Abo Abonnement
Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Der Flughafen Berlin-Tegel

Airline Germania Schönefeld-Passagiere in Tegel gelandet

Ein Urlaubsflieger von Schönefeld nach Rhodos hat die Passagiere der Fluggesellschaft Germania am Samstagmorgen zunächst nur nach Tegel befördert. Einen entsprechenden Bericht des Tagesspiegel-Newsletters „Checkpoint“ hat die Germania am Montag bestätigt. Es wurden zwei Flüge zusammengelegt – einer von Schönefeld, einer von Tegel. Die Maschine brachte die Schönefeld-Passagiere nach Tegel, damit sie mit den Tegel-Passagieren zusammengelegt werden konnten. Die Maschine war dadurch aber überbucht und einige Passagiere mussten auf einen anderen Flug via Düsseldorf nach Rhodos ausweichen. Die Abflüge verspäteten sich wegen der Buchungsprobleme erheblich. Die Fluggesellschaft sprach von einem Fehler und bat die Fluggäste um Entschuldigung.

Flüge von Schönefeld ins 25 Kilometer Luftlinie entfernte Tegel sind an sich nicht ungewöhnlich - jedoch nicht mit Passagieren. Die Kurzstrecken-Flüge gibt es immer dann, wenn verspätete Maschinen am Abend wegen des Nachtflugverbots in Tegel nicht mehr einfliegen dürfen und stattdessen in Schönefeld landen, wo es keine Beschränkung gibt. Die Flugzeuge fliegen dann am nächsten Morgen nach Tegel.

Den Tagesspiegel-Checkpoint können Sie hier bestellen.

Zur Startseite
Outbrain