Abo Abonnement
Grafik: promo/Olympiastadion
Grafik: promo/Olympiastadion

Zwei Hauptbühnen auf dem Maifeld, aber auch neben der Hertha-Fankurve spielt die Musik.

Berlin-Charlottenburg Lollapalooza: Musik spielt auch neben Hertha-Fankurve

Das nächste Detail zum Lollapalooza steht fest: Das Management des Olympiastadions verschickte am Freitag den Geländeplan für das Musikfestival, das im Herbst 2018 in Westend stattfinden wird.

Die zwei Hauptbühnen sind demnach geplant auf dem benachbarten Maifeld. Sie sollen im Norden und Süden aufgebaut werden; zwischen Süd- und Osttor des Olympiastadions wird die "Alternative"-Bühne aufgebaut. Auch im Norden des Olympiastadions werden Event-Ecken entstehen.

Gästeliste fürs Maifeld steht

Das Lollapalooza-Festival hat zur vierten Auflage in Berlin Bands wie Kraftwerk und The National im Programm. Auf der Bühne stehen außerdem der kanadische R&B-Musiker The Weeknd, der Rapper Casper, DJ David Guetta, Ex-Oasis-Sänger Liam Gallagher und Imagine Dragons („Thunder“). Die Ticketpreise liegen bei 129 Euro für beide Konzerttage.

Foto: dpa

Das Festival Lollapalooza.

Foto: dpa

Das Festival Lollapalooza.

Alle zum Stadionbahnhof

Das Festival steigt im Herbst rund ums Olympiastadion, nachdem es im Vorjahr in Hoppegarten - kurz hinter der Berliner Stadtgrenze - große Verkehrsprobleme gegeben hatte. Die mehr als 100.000 Fans, die an beiden Tagen erwartet werden, sollen vor allem über die Bahnsteige am Olympiastadion anreisen. Dort stehen zehn Gleise zur Verfügung. Außerdem seien die U-Bahnlinie U2 und die Buslinie M49 (Zoo-Charlottenburg-Staaken) auf der Heerstraße leistungsstark. „Das Gelände des Olympiastadions und des Olympiaparks Berlin ist hervorragend an den Öffentlichen Personennahverkehr angebunden, sodass in kürzester Zeit große Mengen zum und auch vom Gelände transportiert werden können“, hatte Kulturstaatssekretär Torsten Wöhlert vor einigen Wochen auf eine Anfrage von Andreas Statzkowski (CDU) geantwortet. Seit Oktober laufen die Vorbereitungen mit der BVG und der S-Bahn.

Sorgen der Anwohner

Anwohner in Westend und Ruhleben fürchten Lärmbelästigungen durch Musik und Verkehr sowie Vermüllung. Und sie sind in Sorge wegen der Tiere dort in all den Pferdeställen. „Auf dem Veranstaltungsgelände werden zusätzliche Toiletten installiert“, berichtet Wöhlert. Das Festival soll am 8. und 9. September 2018 stattfinden, „jeweils in der Zeit von 12 bis 23 Uhr“. Wann Anwohner gezielt informiert werden, ist noch nicht bekannt.

Der Musikzirkus

Das Festival wurde 1991 in den USA gegründet. 2015 feierte es auf dem Tempelhofer Feld in Berlin seine Europa-Premiere, im Jahr darauf zog es weiter zum Treptower Park. Neben der Musik ist das Lollapalooza auch für eine zirkusartige Atmosphäre und Artistik bekannt. AG/dpa

+++

Olympiastadion bekommt neue Leinwand, neuen Sound - Für Musikkonzerte und Sportevents: Die Technik der Boxen wird ausgetauscht, über der VIP-Tribüne wird im Sommer eine Leinwand befestigt. 

0 Kommentare
Mehr zu Charlottenburg-Wilmersdorf
Outbrain