Abo Abonnement
Foto: ADFC
Foto: ADFC

Noch ist die Brandenburgische Straße in weiten Teilen keine angenehme Route für Radler. Das soll sich ändern.

Berlin-Wilmersdorf Gesprächsabende zu Radstreifen in der Brandenburgischen Straße

Um die Brandenburgische Straße sicherer für Fahrradfahrer zu machen, plant die Senatsverkehrsverwaltung im Abschnitt zwischen dem Adenauerplatz und der Konstanzer Straße neue Radwege – und zwar sogenannte Protected Bike Lanes (geschützte Radstreifen), die zwei Meter breit sind und durch Poller sowie eine Sperrfläche vom Autoverkehr getrennt werden. 120 Autoparkplätze sollen dafür weichen.

Dazu veranstaltet die Stadtteilgruppe City-West des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) am Donnerstag, dem 13. September, ab 19 Uhr einen "Bürgerdialog" im Kirchsaal des evangelischen Campus Daniel, Brandenburgische Straße 51. Eingeladen sind Anwohner, lokale und überregionale Institutionen sowie Initiativen und Experten aus dem verkehrspolitischen Bereich.

Um dasselbe Thema geht es bei einer Einwohnerversammlung, zu der die Bezirksverordnetenversammlung für Dienstag, den 25. September, ab 18 Uhr in den BVV-Saal des Rathauses Charlottenburg einlädt. Mit dabei sind Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) sowie Vertreter der Senatsverwaltung und aller BVV-Fraktionen. CD

0 Kommentare
Mehr zu Charlottenburg-Wilmersdorf
Outbrain