Abo Abonnement
Foto: imago
Foto: imago

FBI-Chef Christopher Wray zum Sturm aufs Kapitol: „Dieses Verhalten, das wir, das FBI, als inländischen Terrorismus ansehen, hat keinen Platz in unserer Demokratie“

Nach Sturm aufs Kapitol warnt das FBI „Inländischer Terrorismus bildet Metastasen und wird lange bleiben“

Der Sturm aufs Kapitol am 6. Januar habe ihn „entsetzt“, sagt FBI-Chef Christopher Wray. Es habe sich dabei aber leider nicht um ein Einzelereignis gehandelt. „Das Problem des inländischen Terrorismus hat im ganzen Land über eine lange Zeit Metastasen gebildet, und es wird nicht so bald verschwinden.“ (mehr dazu im Newsblog unten)

Weitere aktuelle Texte zur Entwicklung in den USA:

1958 Kommentare Kommentare
Zur Startseite